rajan68_Paul HennessySOPA ImagesLightRocket via Getty Images_food aid Paul Hennessy/SOPA Images/LightRocket via |Getty Images

Gestärkt aus der Krise: Zivilgesellschaft als Hoffnungsträger

CHICAGO – „Build back better“ lautet die Devise von US-Präsident Joe Biden, der die Krise nutzen will, um die USA nach der Pandemie „besser wiederaufzubauen“. Das ist ein weithin geteiltes Ziel. Aber was genau bedeutet es, und wie sollten wir vorgehen?

Klar ist, dass wir beim Wiederaufbau für mehr Chancengleichheit sorgen sollten. Viele Kommunen in den Vereinigten Staaten und anderswo in Industrienationen würden in einem armen Land nicht weiter auffallen: verfallene Schulen, bröckelnde Infrastruktur und immer mehr Störungen im sozialen Gefüge, darunter Kriminalität und Drogenmissbrauch.

Diese Kommunen sind geschrumpft, weil Menschen, die anderswo Chancen hatten, weggezogen sind und alle anderen in einem noch trüberen Sumpf der Hoffnungslosigkeit zurückgelassen haben. Einige dieser Gemeinden sind schon vor langer Zeit ins Hintertreffen geraten, als sie von einer früheren Welle handels- oder technologiebedingter Arbeitslosigkeit erfasst wurden. Andere sind in jüngerer Zeit hinzugekommen, wenn auch aus ähnlichen Gründen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading and receive unfettered access to all content, subscribe now.

Subscribe

or

Unlock additional commentaries for FREE by registering.

Register

https://prosyn.org/3nsFTt7de