us traders Drew Angerer/Getty Images

Fallende Aktienkurse und die wirtschaftlichen Aussichten der USA

CAMBRIDGE – Der Standard & Poor’s 500-Aktienindex unterlag im Jahresverlauf 2018 enormen Schwankungen, ist jedoch jetzt fast auf sein Niveau zu Jahresbeginn zurückgekehrt. Das Ausbleiben eines Nettorückgangs für das Jahr spiegelt die Kombination aus einem Anstieg der Unternehmensgewinne und einem 12%igen Rückgang des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) wider. Und der Rückgang des KGV ist ein Hinweis auf die voraussichtliche Entwicklung der Aktienkurse in den kommenden Jahren.

Das KGV liegt heute 40% höher als im historischen Durchschnitt. Sein Anstieg spiegelt die sehr niedrigen Zinssätze wider, die seit 2008 vorherrschen, als die US Federal Reserve (Fed) den Zinssatz für Tagesgelder (Federal Funds Rate) auf fast bis auf null absenkte. Wenn nun jedoch die langfristigen Zinsen steigen, werden die Aktienkurse für die Anleger weniger attraktiv sein und zurückgehen.

Ein wichtiges Anzeichen hierfür ist, dass sich die Rendite zehnjähriger Schatzanleihen in den vergangenen zwei Jahren verdoppelt hat. Allerdings liegt sie mit knapp über 3% noch immer kaum über der Inflationsrate, die während der vergangenen zwölf Monate im Durchschnitt bei 2,9% lag. Drei Faktoren werden dazu führen, dass die langfristigen Zinsen weiter steigen.

To continue reading, register now.

As a registered user, you can enjoy more PS content every month – for free.

Register

or

Subscribe now for unlimited access to everything PS has to offer.

https://prosyn.org/uF1Xo6Ude