barakat2_ TED ALJIBEAFPGetty Images_vaccination Ted Aljibe/AFP/Getty Images

Die Investition in lokale Gesundheitsarbeiter

ABU DHABI – Lokale, vor Ort aktive Gesundheitsarbeiter leisten dort, wo sie am dringendsten benötigt werden, wichtige Dienste – von Impfungen bis hin zur Sammlung von Daten zur Seuchenvorbeugung. Diese Fachleute trotzen schwierigen, oft gefährlichen Umständen, um die eine Milliarde Menschen weltweit zu erreichen, die in ländlichen Regionen oder Konfliktgebieten leben und keinen ausreichenden Zugang zu Gesundheitsleistungen haben. Und sie bekommen nicht genug Unterstützung.

Die Fähigkeit der lokalen Gesundheitsarbeiter, die Gesundheit in aller Welt zu verbessern, wurde immer wieder unter Beweis gestellt. Beispielsweise rekrutierten Ruanda und Äthiopien Anfang der 2000er Jahre Tausende solcher Arbeiter für den Kampf gegen die Malaria. Sie klärten die örtlichen Gemeinschaften über Vorbeugung und Früherkennung auf, verteilten Gegenmittel wie Moskitonetze und gaben Behandlungen. So konnte in den beiden Ländern die Verbreitung der Malaria zwischen den Jahren 2000 und 2015 um 75% gesenkt werden.

Aber immer noch werden die Fähigkeiten und Beiträge der lokalen Gesundheitsarbeiter weltweit unterschätzt. Dies untergräbt nicht nur ihre Fähigkeit, ihre Arbeit effektiv zu leisten, sondern setzt sie auch erheblichen Gefahren aus. So können weit verbreitete Fehlinformationen über Impfungen zu verstärkten Angriffen auf jene führen, die sie verabreichen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/dOwWiBede