chapagain1_MUNIR UZ ZAMANAFP via Getty Images_bangladeshtyphoonhouse Munir Uz Zaman/AFP via Getty Images

Warum der Katastrophenschutz nicht warten kann

GENF/WASHINGTON, DC – Die Welt hat für die Zukunft in dem falschen Glauben geplant, dass sie so sein wird wie die Vergangenheit. Aber nun, da COVID-19 über uns kommt – gemeinsam mit Zyklonen in Südasien und im Pazifik sowie riesigen Heuschreckenschwärmen in Ostafrika – wird die Notwendigkeit, uns auf eine Welt unerwarteter Schocks vorzubereiten, klarer als je zuvor. Es wird erwartet, dass Epidemien, Überschwemmungen, Stürme, Dürren und Brände häufiger und schwerer werden und hunderte Millionen Menschen jährlich in Mitleidenschaft ziehen.

Die COVID-19-Pandemie ist ein globaler Weckruf. Und als Leiter internationaler Organisationen erkennen wir sowohl die schweren Bedrohungen als auch die Möglichkeiten zur Veränderung, die daraus entstehen.

Insbesondere haben COVID-19 und die jüngsten Klimakatastrophen gezeigt, dass wir jetzt nicht nur auf die nächste Krise warten dürfen, sondern stärker in Vorbereitungsmaßnahmen investieren müssen. Die Wahlmöglichkeit ist klar: Zögern und bezahlen oder planen und profitieren.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/LJ5EiQDde