ogweno1_TONY KARUMBAAFP via Getty Images_africa health innovation TONY KARUMBAAFP via Getty Images

Aufschwung in der afrikanischen Gesundheitstechnologie

NAIROBI –Afrikas Gesundheitssysteme leiden unter erheblichen Ineffizienzen. Länder auf dem gesamten Kontinent kämpfen mit Unterbrechungen bei der Versorgung mit medizinischen Geräten und Medikamenten, der Erbringung von Gesundheitsdiensten auf der letzten Meile, der Analyse und Speicherung medizinischer Daten und der Finanzierung. Doch Innovationen in den Bereichen Telemedizin, Drohnen, Big-Data-Analytik, Wearables und Informationsmanagement haben die Möglichkeit wirksamer, erschwinglicher Lösungen ins Blickfeld gerückt und versprechen, die Gesundheitsergebnisse insgesamt zu verbessern.

In den letzten Jahren hat die afrikanische Gesundheitstechnologie ein beeindruckendes Wachstum verzeichnet. Allein im Jahr 2020 erhielten mehr als 40 Start-ups im Bereich Gesundheitstechnologie auf dem Kontinent eine A-Finanzierung. Die kürzlich gegründeten Unternehmen decken eine Reihe von gesundheitsbezogenen Bereichen ab, darunter genetische Sequenzierung, Medikamentenbeschaffung und Gesundheitskompetenz.

Die Wachstumschancen sind enorm. Doch damit Gesundheitstechnologieunternehmen florieren können, müssen Unternehmer die Erfolge und Misserfolge der Vergangenheit kennen, um herauszufinden, was im afrikanischen Kontext funktioniert und was nicht.

To continue reading, register now.

As a registered user, you can enjoy more PS content every month – for free.

Register

or

Subscribe now for unlimited access to everything PS has to offer.

https://prosyn.org/XzpX3Izde