khrushcheva139_cuban missile crissi

Neues zur Kubakrise

MOSKAU – Angesichts der Vorbereitungen auf ein Treffen von US-Präsident Joe Biden mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin mag es aussehen, als ginge es dabei um nicht allzu viel. Da die bilateralen Beziehungen schlechter sind als zu jedem anderen Zeitpunkt seit Ende des Kalten Krieges und die USA sich mehr Gedanken um China als um Russland machen, ist eine weitere Verschlechterung der Beziehungen kaum vorstellbar. Und doch kann, wie der Historiker Serhii Plokhy von der Universität Harvard uns in seinem neuen Buch Nuclear Folly: A New History of the Cuban Missile Crisis erinnert, ein einziger falscher Schritt diese alten Feinde an den Rand einer Katastrophe führen.

Tatsächlich war die Vermittlung dieser Botschaft Plokhys Hauptziel, als er das Buch schrieb. Wie er in der Einleitung erklärt, leben wir derzeit in einem „zweiten nuklearen Zeitalter“, das durch die gleiche Art von „nuklearer Brinkmanship“ geprägt ist, die die 1950er und frühen 1960er Jahre kennzeichnete. Der Unterschied ist, dass wir die Gefahr diesmal viel weniger ernst nehmen als 1962. Laut Plokhy „gibt es heute Weltpolitiker, die bereit sind, eine deutlich unbekümmertere Haltung in Bezug auf Nuklearwaffen und einen Atomkrieg einzunehmen“ als US-Präsident John F. Kennedy und der sowjetische Generalsekretär Nikita Chruschtschow.

Um uns aus unserer Gleichgültigkeit aufzuschrecken, erzählt Plokhy die Geschichte der Kubakrise nicht einfach neu; er schreibt sie um. Laut dem vorherrschenden historischen Narrativ vermied die Welt damals einen Atomkrieg dank der sorgfältigen Berechnungen eines brillanten US-Präsidenten, der es mit Hilfe seiner engsten Berater „schaffte, die richtigen Annahmen zu treffen und die richtigen Schlussfolgerungen über die sowjetischen Absichten und Fähigkeiten zu ziehen“. Doch die Realität, so erklärt Plokhy, habe ganz anders ausgesehen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading and receive unfettered access to all content, subscribe now.

Subscribe

or

Unlock additional commentaries for FREE by registering.

Register

https://prosyn.org/dK0JGmUde